Notre matérielUnser Material

  • Die Föderale Polizei stellt den Mitarbeitern auf dem Gelände jedes Jahr Ausrüstungen und Material zur Verfügung: so haben wir 5 017 216 Euro für Waffen ausgegeben, davon 431 730 EUR (9%) zugunsten der Lokalen Polizei und 13 785 018 Euro für Ausrüstung, davon 6 160 995 Euro (45%) zugunsten der Lokalen Polizei.
  • Die Föderale Polizei stellt den neuen zweifarbigen Unisex-Parka und eine Softshell-Jacke vor, einzigartig durch ihr Design.
  • Dank Logispol verfügen die Logistikmitarbeiter der Föderalen Polizei über ein System, das ihnen ein sehr vollständiges und korrektes Bild des vorrätigen Materials und zugleich des ihnen überlassenen Budgets vermittelt.


Fahrzeuge

Die Gesamtzahl von 2019 kann nicht mit anderen Jahren verglichen werden, da 80 Fahrzeuge mit außergewöhnlichen Budgets gekauft wurden, unter anderem für die Direktion der Sicherung (DAB) und IDP-Terro. Außerdem ist darauf hinzuweisen, dass die schweren Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge bereits in den Zahlen der Streifenwagen und Zivilstreifenwagen enthalten sind und daher nicht mehr zu addieren sind für die Berechnung der Gesamtzahl.

Gekaufte Fahrzeuge 2019
Anonyme Fahrzeuge 82
Fahrzeuge mit einem Polizeilogo 142
  • von denen Unterstützungs- und Streifenfahrzeuge zum direkten Nutzen der Polizeizonen aus dem Budget des Sicherheitsfonds
0*
  • von denen Fahrzeuge mit Sonderbudget DAB ... nicht wiederkehrend
78
  • von denen Fahrzeuge mit IDP-Terro-Budget ... nicht wiederkehrend
2
Schwere Fahrzeuge (> 3,5 Tonnen, d.h. Busse, Panzerwagen, Wasserwerfer ...) 3
Hybridfahrzeuge 26
Gesamtzahl 224

* Einmalige Aktion im Jahr 2018 zugunsten der Lokalen Polizei.



Dienstfahrzeuge bei der Föderalen Polizei 2018 2019
Anonyme Fahrzeuge (Sicherheitskorps nicht enthalten) 2 258 2 285
Fahrzeuge mit einem Polizeilogo 1 151 1 172
  • Schwere Fahrzeuge
86 93
Gesamtzahl* 3 495 3 457

* Die drei Zahlen dürfen NICHT addiert werden, um die Gesamtzahl der Fahrzeuge zu erhalten. Denn die schweren Fahrzeuge (z.B. 93 für 2019) sind bereits in den Zahlen der Streifenwagen und Zivilstreifenwagen enthalten.

Voiture

Waffen und Munition

Waffen und Munition* Anzahl Betrag
  2018 2019 2018 2019
Einzelwaffen 113 430 / 200 108 euros
Munition / 6 699 000
Munition
747 794 euros 1 134 810 euros
Granaten / / / 107 755 euros
Tränengas / / 75 796 euros /
Cougar-Werfer / / / 110 533 euros
Schlagstöcke + Zubehör 1 407 646 142 350 euros 72 036 euros
Pfeffersprays + Zubehör 2 971 1 112 45 748 euros 22 797 euros
Zubehör / / 150 444 euros /

* nicht mitgezählt: die Sondereinheiten (DSU) und die Nationale Polizeiakademie (ANPA)



Ausrüstung


Neu in der Grundausrüstung: zweifarbige Parkas

Die zweifarbige Kleidung entspricht einem innovativen Design, das fluoreszierendes Orange mit Insigneblau kombiniert. Dieses Design wurde patentiert und ausschließlich für die belgischen Polizeidienste entwickelt. Das Design seiner reflektierenden Elemente zeigt auf asymmetrische Weise die besonderen Linien des für unsere Polizei typischen Striping. Diese zwei Grundausrüstungsstücke machen Polizeibeamte bei ihren Einsätzen besser erkennbar und machen die Polizeilandschaft in den Augen der Bürger einheitlich.

Les parkas bicolores

Funktionsausrüstung: neu im Katalog

Was die Funktionsausrüstung betrifft, wurden einige neue Aufträge vergeben:

  • Ausrüstung Aufrechterhaltung der Ordnung (vereinbarte Kontrolle des öffentlichen Raums)
  • diskrete kugelsichere Westen
  • Sichtbare kugelsichere Westen
  • Sichtbare kugelsichere Westen.


success story

Einzigartiges Logistiksystem Logispol eingeführt

Logispol steht für Logistics Information System for the Police. Die Hauptvorteile sind ein besonders guter Überblick über Produkte und Budget zusammen, Zeitersparnis im Lager, wo manuelles Zählen der Vergangenheit angehört, und vermiedener Lagerfehlbestand. Das Logistikpersonal wird über ein professionelles System verfügen, mit dem es arbeiten kann, sodass Fristen besser eingehalten und Kunden schneller bedient werden können. Die Föderale Polizei hat fast eintausend regelmäßige Nutzer von Logispol, die Lokale Polizei etwa vierhundert.

Am Rande von Logispol wurde das Lager der Direktion der Logistik in Uccle vollständig neu organisiert, so dass die Föderale Polizei jetzt über ein modernes Materialzentrum verfügt, von dem aus Lieferungen schneller und flotter als bisher erfolgen können.

Einige der Schlüsselzahlen von Logispol seit seiner Einführung im März 2019:

  • Anzahl der Bestellungen in der Logistikkette: 79 893 mit einem Gesamtbetrag von 8 Millionen Euro (561 000 bestellte Einzelstücke und 75 000 sonstige Bestellungen).
  • Zahl der Arbeitsaufträge (Wartung/Reparatur): 13 668.

Sicherheitsberatungen

Die Direktion der Logistik (DRL) der Föderalen Polizei bietet Sicherheitsberatungen an und führt Sicherheitsaudits im Bereich Infrastruktur, Normen für spezielles Material und Identitäts- oder Identifizierungsdokumente durch.

2018 2019
Akten zugunsten der Föderalen Polizei 76 44
Akten zugunsten der Lokalen Polizei 19 15
Verwaltung der Legitimations- und Identifizierungskarten der Mitarbeiter der Polizei 2 529 2 198
  • Föderale Polizei
892 742
  • Lokale Polizei
1 637 1 445
Passbilder gemacht* / 27 270
  • Föderale Polizei
/ 9 948
  • Lokale Polizei
/ 17 322

* Der Anstieg der Zahl der Fotoaufnahmen im Vergleich zu 2018 ist auf die bevorstehende Erneuerung der Legitimations- und Identifikationskarten zurückzuführen, die Fotoaufnahmen des gesamten Personals der Integrierten Polizei erfordert.

Die folgenden Tendenzen sind ein Indiz für die wachsende Aufmerksamkeit, die die Föderale Polizei den Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten bei der Ausarbeitung ihrer Anforderungen in den Spezifikationen der Materialanträge (Kaufakten) widmet:

  • DRL hat, soweit möglich, Anforderungen für Zertifikate aufgenommen, die zeigen, dass der Lieferant bei der Produktion seiner Artikel ökologische und nachhaltige Praktiken einhält.
  • DRL hat sich auch darum bemüht, die Meinungen der Kunden zu den Artikeln einzuholen, bevor sie ihre Kaufakten abschließt. Im Fall von taktischen Schuhen zum Beispiel begann diese Direktion die Prospektionsphase früher, um eine Umfrage unter den zukünftigen Kunden durchzuführen.